Auf der Route 62 nach Montagou

Verfasst von Fritz am 30. November 2019.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 5 Sterne, 1 Votum)
59

Diese Strasse ist eine echte Alternative zu der viel gerühmten Garden Route. Die N62 ist eine gut ausgebaute Strasse die durch reizvolle Landschaft, Täler und Hügel führt. Hier wird es nie langweilig.

Ronnie’s Shop

Da ist ja auch noch Ronnie’s Shop. So hiess er wenigstens früher und damals hat auch kein Schwein hier angehalten. Bis eines Nachts von irgendwem der Name am Pup mit einem Pinsel und roter Farbe in Ronnie’s Sex Shop umgetauft wurde. Unglaublich was ein Wort bewirken kann.

Seither hält hier jeder an und will sich an Wänden und Decken verewigen. Sei es nun mit der eigenen Unterwäsche BH’s oder Visitenkarten oder Geldscheinen aus aller Welt. Hier ist alles zu finden.

Der Bärtige Typ hinter den Tressen ist zwar eher unfreundlich und das Personal unmotiviert, dennoch kommen die Besucher in Scharen daher. Natürlich eher Touristen. Ronnie’s Sex Shop ist ja auch in fast jedem Reiseführer zu finden.

Barrydale

Das hübsche Städchen Barrydale eine kleine Oase am Rande der kleinen Karoo ist auch ein Zwischenhalt wert. An der Strasse einige hübsche Restaurants und Visasvis in einem Shop können verschiedene Felle gekauft werden unter anderem auch Zebra Felle von denen solltest du die Finger lassen, da diese möglicherweise von Zebras aus dem Karoo Nationalpark stammen und logischerweise dort fehlen. Also kein gutes Souvenir.

 

Die Überraschung in Montagu

Wie so oft sind wir unterwegs und wissen noch nicht wo wir unsere Unterkunft für den Abend finden. so auch in Montagu. Wir verschaffen uns einen kleinen überblick in dieser Stadt und Kurven mit unserem Auto kreuz und quer durch die Strassen. Unterkünfte hat es viele, die grosse Frage ist nur ob noch etwas frei ist für uns.

In der Kerkstrasse hat es einige hübsche luxuriöse Unterkünfte, so auch die Mimosa Lodge. Auf der Veranda steht ein älterer Herr und ich frage ihn auf Englisch ob hier noch ein Zimmer frei ist. Er fragt mich “vo wo chunsch”und stellt sich als Sepp vor. Jetzt denke ich, das ist auch ein Gast hier, und frage ihn wie lange er den schon hier sei. Er sagt mir nach der Rekrutenschule 1962 sei er hier angekommen. Damals war ich noch gar nicht geboren. Es stellt sich heraus, dass Sepp der Vater ist von Bernhard Hess ist. Bernhard Hess ist wohl der berühmtesten Koch in Südafrika und hat schon viele Preise gewonnen obschon Bernhard die Kochlehre nicht abgeschlossen hat. Das beweist einmal mehr, dass mit Leidenschaft und eisernem Wille sehr viel erreicht werden kann.

So kommen wir in den genuss bei der Familie Hess zu nächtigen und die Speisen von Bernhard und seinem Team zu kosten. Einfach sensationell was hier für leckeres Essen auf den Teller kommen.

Weinbau Hess

Bernhard ist auch bekannt für seine Mimosa Weine die er in Montagu und Robertson anbaut. Er ist öfter in der Schweiz anzutreffen, wenn er in erlesenen Restaurants seine Weine bei einem Dinner vorstellt. So zum Beispiel im Landhaus Liebefeld in der nähe von Bern.

Weiterlesen