Cayo Coco

 
Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

13.01.14# Bevor wir nach Cayo Coco fahren können, ist es sicherer noch eine Bank zu besuchen. Diese Insel die man über einen 50 km langen Damm erreicht und mit Traum Stränden lockt, hat anscheinend auch seinen Preis. Um über den Dam zu kommen, gibt es wieder eine Passkontrolle und 2 CUC sind fällig.

Wie gewohnt eine Stunde anstehen in der Schalterhalle einiges an Papierkrieg und natürlich den Pass ohne geht hier auf Kuba meist gar nichts.
caio coco 4

Auf Caya Coco angekommen, reiht sich ein Ressort an das andere. Die Nachbarinsel Cayo Guillermo ist weitere 35 Kilometer über einen weiteren Damm erreichbar und ganz oben an der Insel ist die Playa Pilar das soll der schönste Strand in ganz Kuba sein. Im Ressort all inklusive. im Melia steigen wir mal für zwei Nächte ab. Dieser Spass ist wirklich nicht gerade preiswert. Aber andere Möglichkeiten gibt es keine auf der Insel.
caio coco 5

Die Anlage ist bombastisch und die Strände einfach umwerfend. Sogar ein Italiener Restaurant gibt es hier. Gut Caya Coco hat mit Kuba eigentlich gar nichts mehr zu tun. Kubaner die man hier antrifft sind bedienstete der Anlagen und Ressorts alle andern haben hier keinen Zutritt.

caio coco

caio coco 1

caio coco 2

Info# Das Essen auf Kuba. Huhn, Fisch und Schwein dazu callopinto (Reis mit schwarzbohnen) Gemüse gibt es nicht viel. Tomaten, Gurken und rot oder weiss Kabis. Im allgemeinen ist die kubanische Küche eintönig und fade. ausser Salz und Pfeffer gibt es wohl keine Gewürze auf Kuba.

Weiterlesen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv