Da Nang bietet nicht nur Strand

pa nang 8

14.01.07# Gemäss unserem Reisehandbuch soll unten am Hafen beim Han Fluss ein günstiges Hotel sein. Wir lassen uns vom Taxifahrer dort absetzen. wohlweislich lassen wir uns die Zimmer erst zeigen. modrige, alte Zimmer zu 35.- US $ das ist nun doch nicht nach unserem Geschmack. Also entscheiden wir uns mit Sack und Pack auf Hotelsuche zu gehen. Aus dieser Entscheidung wurde eine Wanderung von sicher an die vier Kilometer mit Rucksack.

Von den Leuten am Strassenrand werden wir wie Ausserirdische betrachtet, weil es ja wirklich nicht alltäglich ist, dass vier Langnasen, schweisstriefend mit Sack und Pack durch die Strassen trampeln. Unser Weg führt uns auch über die Lenensader von Da Nang die Drachen Brücke. Irgendwie laufen wir immer in die falsche Richtung es ist einfach kein Hotel auf unserer Strecke in sicht. Heidi wird auf einmal schneller, was hat Sie wohl? Ganz einfach die Schnauze voll Sie hat einen Taxistand entdeckt und niemand war dagegen das wir uns besser fahren lassen.


 
Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

15.01.07# Vom Hotel aus sehen wir die legendäre China Beach hier landeten im Vietnam Krieg die ersten Streitkräfte der US Arme so erlangte die Beach ihre traurige Berühmtheit. Seit wir über den Wolkenpasse gefahren sind ist das Wetter Tropisch warm, jedoch immer noch bewölkt und regnerisch. Am Nachmittag scheint teilweise sogar die Sonne.

pa nang 1
Wir mieten zwei Motorräder und fahren zu den Marmorbergen. Mittlerweile ist die Strasse dem Meer entlang sehr gut ausgebaut. Wir besuchen die Steinhauer bei den Marmorbergen und hier bestaunen wir die Kunstwerke und Statuen. Die mit einfachsten Mittel aus dem Stein gehauen werden. Hier in Da Nang verlief wärend dem scheusslichen Krieg die Grenze zwischen dem kommunistischen Norden und dem amerikanisierten Süden. Das Höhlen Labyrinth dient als Pilger Stätte für buddhistische Mönche und ohne das Wissen der US Streitkräfte verschanzte sich hier der Vietkong wärend des Krieges und planten Angriffe aus die US Arme aus dem Hinterhalt. Heute kämpfen hier die Händler mit ihren Wahren um die Gunst der Touristen. Bei der Rückkehr zum Hotel lassen wir uns verleiten abseits der Teerstrassen zu fahren, vorbei an Reisfeldern bis die Strasse plötzlich im tiefen Sand endet und wir umkehren müssen.
pa nang 12
pa nang 13
pa nang 10
pa nang

pa nang 14

Weiterlesen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv