Ein verregnetes Wochenende

Verfasst von Fritz Binggeli am 30. November 2020.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 8 Sterne, 2 Voters)
186

Waldhotel Doldenhorn

Der Wetterbericht sagt für das ganze Wochenende mehr oder weniger Regen voraus. Wir überlegen uns was wir damit anfangen wollen. Mit dem Motorrad ins Graubünden zu fahren ist da wohl eine der schlechtesten Ideen. Daher wäre doch ein Wellness Wochenende genau das richtige.

Uns sticht das Waldhotel Doldenhorn in Kandersteg ins Auge. Kurzerhand buchen wir dort zwei Nächte. Freitagabend erreichen wir diese wunderbare Anlage im Kandertal. Zimmer 109 mit rotem Teppich roter Kronleuchter und freistehende Sprudelwanne. Ist unser Zimmer für zwei Nächte. Absolut der Hammer wir sind begeistert und schon geht es ins Ruedihus zum Nachtessen, dass auch zum Doldenhorn gehört.

Das Zimmer 109 ist riesig und es ist in der Nacht so mucks Mäuschen still, das wir am nächsten Morgen noch fast das Frühstück verpasst hätten.

Ein erholsames Bierbad

Das Doldenhorn verfügt über einen Wellness Bereich, der keine Wünsche offenlässt, und es ist völlig egal ob es nun Regnet oder die Sonne scheint. Baden, Massieren, Bergkristall Peeling oder ein Kander Steger Bier Bad. War der Meinung Bier wäre zum Trinken. Hat jedoch auch eine pflegende Wirkung in Form eines Bades mit entspannender Musik einfach herrlich.

Während ich so in der Wanne liege geht mir ein Satz durch den Kopf. Warum in die Ferne schweifen den das Gute liegt so nahe! Ueli Maurer unser Bundesrat hat uns ja empfohlen, während der Corona Zeit in der Schweiz zu bleiben und alle unsere Vorzüge und Köstlichkeiten in unserem Land zu geniessen. Siehe da er hat recht.

Nicht umsonst kann das Wellness Hotel und Restaurant mit mehreren Auszeichnungen aufwarten und gehört zur Vereinigung Relais & Châteaux. Die Auswahl aus herzlichen Gerichten und edlen Tropfen aus der Weinkarte ist schon fast unerschöpflich.

Ein Schlummertrunk an der Bar, eine Runde Snooker mit Zigarre und Whisky oder einfach mit anderen Hotelgästen plaudern. Das ganze hier ist sehr familiär und wir haben uns sofort sehr wohl gefühlt.

Wer einmal genug vom Schlemmen und Wellnessen hat, ist in Kandersteg an einem hervorragenden Ort, um Ausflüge zu unternehmen. Sei es Richtung Gemmi zum Taubensee oder in das wunderschöne Gasterntal oder mit der Seilbahn hinauf zum Oeschinensee mit Fahrrad oder zu Fuss.

 

Die 250 Jährige Geschichte

Das Haus wurde 1753 erbautet und hat somit eine lange Geschichte. Bereits die Bauweise gilt als Spitzenleistung der damaligen Zimmermanns Kunst. Auch der Innenbereich, der zum grossen Teil noch erhalten ist, versetzt dich in eine Zeitreise. Die Türstürze noch mit Barockprofiel und die hübschen Fensterreihen mit den runden altehrwürdigen Butzenscheiben.

Was als Zuhause von Peter Gutmann und als Maultier Wechselstation begann ist heute ein gern besuchter und über die Landesgrenzen hinaus bekannter Langasthof in Kandertal.

Neues Leben hauchte die Besitzer vom Waldhotel Doldenhorn dem Ruedihus, 1990 wieder ein. Als diese das Haus gekauft haben und in den Jahren danach mit viel Fingerspitzengefühl saniert haben.

Persönlichkeiten wie Prinz Charles und Kofi Annan und der gesamte Bundesrat waren hier schon zu Gast. Im Garten vor dem Haus wachsen heimische Kreuter und Gemüse, die in der Küche liebevoll zubereitet werden. Ausschliesslich Schweizer Erzeugnisse ist hier das Motto! Schweizer Spezialitäten vom Apero bis zu Dessert. Hier kann auch genächtigt werden in einem der alten Himmelbetten. Das Ruedihus ist heute fester Bestandteil vom Waldhotel Doldenhorn. Diese beiden Häuser ergänzen sich im Kandertal hervorragend und ein Abstecher zu jeder Jahreszeit ein Vergnügen.

 

Einmal und immer wieder

In der Nacht setzt nun endgültig der so dringend von der Natur gebrauchte Regen ein. Entspannt dem Regenschauer zu lauschen, im trockenen und warmen Bett ist eine zusätzliche gratis Massage für Seele und Geist einfach herrlich.

Beim Aufstehen regnet es immer noch in Strömen. Wir freuen uns auf das Frühstück und lesen aufmerksam die Tageszeitung, die jeden Tag vom Hotel aufgelegt wird. Menüauswahl für den Tag, Angebote im Wellness Bereich und in der Spalte mit den abreisenden Gästen stehen leider auch wir. Da ist noch die Spalte mit den ankommenden Gästen und wie waren wir verwundert, Heute reisen Freunde von uns an. Das ist ein toller Zufall.

Während unserer zwei Tage hier wurden wir nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Einzig die Masken, die vom Personal getragen werden müssen, wegen Corona waren für mich schon etwas befremdend und ungewohnt.

Weiterlesen