Hanoi die Hauptstadt im Norden

Verfasst von Fritz am 24. Dezember 2004.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Sterne, 0 Voters)
90

01.12.04# Ziemlich erschöpft landen wir am Airport Noi Bai in Hanoi. Was leider nicht mit uns angekommen ist unser Gepäck, Rucksack und Seesack.

Der erste Eindruck von der Altstadt von Hanoi ist nicht wie auf dem Bild, sondern eher etwas gespenstisch. Es ist ja auch schon spät in der Nacht. good nigth

vietnam 5
vietnam 2

 

Mofa Wirrwarr auf den Strassen von Hanoi

02.12.04# Der erste Bummel durch die Strassen von Hanoi. Das Überqueren der Strassen ist für den ersten Moment ein riskantes Unterfangen. Es gibt nichts anderes als Augen zu und durch, ja nicht stehen bleiben. Die Mofa Roller fegen wie Bienenschwärme durch die Strassen und Gassen von Hanoi und erstaunlicherweise passiert recht selten ein Unfall. Diese Stadt habe ich vom ersten Tag ins Herz geschlossen. Die Handwerkergassen die hübschen altetümlichen Kneipen und Gartenterassen. Unglaublich lebhaft diese Stadt und trotzdem irgendwie gemütlich.

Wir warten auf unser Gepäck, das leider nicht mit uns in Vietnam angekommen ist. Mal schauen wie sich das entwickelt.

Die Vietnamesen sind ein sehr arbeitsames Volk. Jeder geht einer Beschäftigung nach und ist der Ertrag noch so klein, jeder scheint hier bis zu 14 Stunden am Tag zu Arbeiten, sehr eindrücklich. Vor allem jene die das Gemüse, Früchte und sonstige Frischwaren auf den Markt bringen sind schon in aller frühe unterwegs. Meist ist es noch stock dunkle Nacht. Diese Land hat eine sehr Aufstrebende Zukunft, Da wirklich alle lange und viel Arbeiten.

vietnam 1
hanoi 1

Der Kiem See mitten in der Stadt

03.12.04# Bei Sonnenaufgang war ich bereits unterwegs an den Kiem See auf den Strassen war es noch recht ruhig. Ich setzte mich in ein Gartenrestaurant und bestellte Frühstücke. Die ruhe war nicht von langer Dauer. Als plötzlich einige Maler das Gefühl hatten, sie müssten jetzt die Terrasse renovieren. Als mir die Farbe fast ins Café tropfte, befand ich es für besser zu gehen.

Wir haben uns gefragt wie es möglich ist, dass tausende von Motorrädern (Xe Om) in den Strassen von Hanoi unterwegs sind, in einem Land wo sich nicht ein Drittel der Vietnamesen so ein Gefährt leisten können. Die Leute mieten sich einfach so ein Gerät. Es ist einer der grössten Träume der Menschen hier ein solches Motorrad zu besitzen. (Kaufpreis 500-1000 $)

Der Bescheid kommt unser Gepäck ist am Airport eingetroffen. Nun sind wir komplett, das Gepäck konnten wir heute noch vom Airport abholen. ist ja auch nur ein Katzensprung von Hanoi 35 Kilometer ein Weg und zwischen 10-15 $ weniger auf dem Reisekonto.

vietnam 3
vietnam 4

Weiterlesen