Der Kurort Heviz am Plattensee

heviz

Heviz eine Kleinstadt mit rund 4200 Einwohnern in Ungarn, die bekannt ist als Kurort und seinem Thermalbad. Dieser Ort liegt etwa fünf Kilometer vom Plattensee. Diese Ortschaft Heviz bietet sich nicht nur als Kurort an.

Sondern hat weit mehr zu bieten beim genaueren Hinsehen. Oben im Dorf fällt uns die spezielle Römisch-katholische Heilig-Geist-Kirche auf. Die sieben in den Himmel ragenden Türme sind schon von weitem zu sehen. Der Grundstein für diese Kirche wurde 1996 gelegt und in drei Jahren gebaut. Wir folgen der Strasse unterhalb der Kirche und nach knapp zwei Kilometer Fussmarsch stehen wir in den Reben des Weingebiets Egregy.

Die Tradition des Weinbaus und der Weinkultur reicht in Egregy bis in die Römerzeit zurück. 1998 wurde der Weinberg Egregy zum Qualitätsweinbaugebiet erklärt. Hier werden meist die Rebsorten, Welschriesling, Blauburgunder und Riesling-Silvaner, aber auch Grüner Veltliner angebaut. Hier bieten die Kellereien ihre Erzeugnisse den Gästen zum Kauf oder Degustation an.

Unbedingt ein Besuch wert sind die Restaurants die sich unterhalb der Strasse und oberhalb der Rebstöcke aneinanderreihen. Die ungarische Küche eine der abwechslungsreichsten Küchen Südosteuropas. Dabei ist sie neben aller Raffinesse bodenständig und deftig. Zusammen mit einer guten Flasche Wein lässt sich hier hervorragend die Aussicht geniessen und den Abend beschliessen.

heviz 7

Das wohl bekannteste Restaurant, im Stadtteil Egregy, ist der Römerkeller Im Sommer bietet das Gartenlokal mit Panoramablick Platz für bis zu 100 Personen. Der alte Gewölbekeller bis 60 Personen, lädt bei landestypischen Gerichten und ungarischen Weine zum Verweilen ein. Wer nicht reserviert hat wohl Pech und findet keinen Platz mehr.

Nicht zuletzt ist Heviz auch bekannt für seine Zahnbehandlungen unzählige Zahnarzt Praxen bieten hier für günstiges Geld Behandlungen und sind zum Teil besser eingerichtet als unsere Zuhause.

Ich komme mit einem Ausgewanderten Schweizer ins Gespräch, der nach seiner Pension in der Nähe von Heviz ein Haus mit Land gekauft hat. Er erzählt mir, dass er zu sechzig Prozent Selbstversorger geworden ist hier. So werde ihm auf keinen Fall langweilig. Er baut Gemüse an betreibt eine Obst Plantage und hat sogar das Handwerk des Winzers erlernt. Daher produziert er auch noch gerade seinen eigenen Wein. Dazu hält er noch Kaninchen und Schweine um seinen Fleischbedarf zu decken.

heviz 2

heviz 4

heviz 5

Er erzält mir auch, dass das Schmutzwasser hier in Ungarn nicht mit Kanalisation geregelt sei, sondern jeder eine Jauche oder eine Klärgrube hat auf dem Land. Dazu gibt es Unternehmen die die ganze Sache abführen und auf den geeigneten Aecker verteilen. Der Boden hier soll aber sehr durchlässig sein und es gibt auch eine Menge Grundwasser. Kommt jetzt die Ausfuhr der Gülle auf ein heftiges Gewitter soll es gerade mal sechs Stunden dauern, bis das ganze Zeug im Balaton See landet wollte er auf jedenfalls wissen. Nun vielleicht ist gerade aus diesem Grund das Baden im See so Gesundheitsfördernd.

Dreimal die Woche kommen die Bauern aus dem Umland auf den grossen Parkplatz unten neben dem Bad. Der Bauernmarkt in Heviz findet immer

April - 31. Dezember.
Dienstag: 7:00-13:00
Donnerstag: 13:00 -19:00
Samstag: 7:00 -13:00

1. Januar - 31. März
Donnerstag: 12:00 -18:00
Samstag: 7:00 -13:00

Mit dem Kauf der dort angebotenen Waren unterstützen Sie nicht nur Bauern und Kleinproduzenten der Region, sondern bekommen auch ein Stück ungarische Tradition mit. Paprika edel Süss, Knoblauch und Paprikapaste, frische Backwaren oder Honig vom Imker, Töpferwaren und sogar Pfeil und Bogen Hand Made kann hier erworben werden.

heviz 1

heviz 8

Weiterlesen

 

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv