Vietnams Kaiserstadt Hue

 hue 2

12.01.07# Am Bahnhof in Hue sind wir kurzfristig wieder von unzähligen Moped, Ceyclo, Taxifahrern und Händlern umzingelt. Um der Meute zu entgehen setzen wir uns in ein nahes gelegenes Café. Hue soll für uns nur eine kurze Zwischenstation werden. Wir finden hier ein sehr schönes Hotel Binh Minh Sunreise mit ausgesprochen freundlichem Personal sehr zentral gelegen für gerade mal 27.- US $

hue 1

Heidi, Peter, und Agnes besuchen die Kaiserstadt und Umgebung und ich versuche wieder einmal einige Bilder auf die Webseite zu bringen, was sich als äusserst schwierig erweist. Da die Verbindungen gegenüber dem letzten Mal zum Verzweifeln langsam geworden sind. Also gebe ich auf.

hue

Bei den verschiedenen Ramschhändlern versuchen wir noch ein altes Zippo, Feuerzeug von den Amis zu ergattern. Zwecklos alles samt Imitate. Unterwegs lachen wir uns noch einen Taxifahrer an, der uns Morgen über den Wolkenpass in das circa 106 km entfernte Da Nang bringen soll. Kosten für diese Fahrt US$ 45.-

 
13.01.07# Der Wolkenpass (Hi Van) ist nicht etwa ein richtiger Pass wie wir Schweizer uns das gewohnt sind, sondern ist einer von drei Ausläufern des Truong Son- Gebirges. Diese über 1000 m hohe Barriere fungiert auch als Klimagrenze zwischen Nord und Süd Vietnam. Beim letzten der drei Ausläufern wurden von 2000-2005 ein 6.3 km langer Tunnel erstellt, der heute den Weg in den Süden abkürzen soll.

Eine weitere Eigenart sind die Strassenzölle. Nicht etwa die Eigenschaft, dass bezahlt werden muss sondern wie der Ablauf funktioniert. Im ersten Zollhäusern stehen zwei Männer der eine verkauft das Ticket 10000-20000 Dong (0.76-1.50 CHF) der andere kontrolliert die Einnahmen. Es geht weiter zum nächsten Häuslein, da stehen wieder zwei Männer. Der eine reist den Abschnitt vom Ticket ab und der zweite kontrolliert den Abschnitt und diese Zeremoniell zweimal auf der Strecke nach Da Nang .
Weiterlesen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv