Inlesee schwimmende Gärten

Verfasst von Fritz am 12. Januar 2016.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 5 Sterne, 1 Voters)
126
07.01.16# Ein Flug von Bagan nach Heho, mit Golden Myanmar Airlines, kostet zirka 82-100 US $ und kann problemlos Vorort gebucht werden. Vom Flughafen Heho sind es knapp 40 Kilometer nach Nyaung Shwe und das Taxi braucht rund eine Stunde. Nyaung Shwe liegt oberhalb vom See. Das Dorf ist durch einen Wasserkanal verbunden mit dem Inlesee.

Die Bevölkerung lebt, vom Gemüse, Früchte und Blumen Anbau und natürlich heute vom Tourismus. Bekannt ist der Inlesee für seine schwimmenden Gärten, auf denen das Gemüse kultiviert wird. Rund um den See gibt es etwa 17 kleinere Dörfer und es Leben circa 120’000 Menschen in dieser Region. Das Fortbewegungsmittel ist eine Art Kanu. Bekannt sind auch die Fischer mit ihrer speziellen Bein-Rudertechnik, damit sie die Hände frei haben zum Fischen. Heute hat man eher den Eindruck, dass einige Fischer mehr verdienen als Fotomodell als beim Frischen.

Mit dem Longboot auf dem See

08.01.16# Schnell, packen wir unser hab und gut zusammen und ziehen ein paar Häuser weiter, in ein besseres Hotel. Es heisst Golden Dream und kostet 64$ das vorherige Royal Luxury kostete nur 30$ war aber sehr unsauber und Frühstück war auch nicht der burner.

Mit dem Boot starten wir um 08.00h zu einer Lake Tour. Es ist noch richtig kalt, wie eigentlich jeden Morgen und wir müssen alle unsere warmen Kleider anziehen um die ersten paar Stunden auf dem Wasser mit dem Fahrtwind aus zu halten. Die erste Station einen Silberschmied. Wirklich sehr beeindruckt was für filigrane Teile hier zu einem Schmuckstück zusammengebaut werden.

Durch das Kanal Labyrinth geht es weiter. Die Häuser stehen auf Stelzen und geben eine faszinierende Kulisse ab. Im Hintergrund sind die Shan Berge zu sehen. Auf einem Markt beobachten wir wie das frische Gemüse aus den Schwimmenden Gärten angeboten wird. Das Treiben auf dem Markt ist noch authentisch.

Beim beobachten wir aus Lotusblumen Faden und dann später Tücher gewoben werden, war ich einen Augenblick unachtsam und schon hat ein kleiner junge versucht mein Fotorucksack mit Inhalt zu klauen. Auch das kommt vor. Also aufgepasst, Gelegenheit macht Diebe.

inlesee 18

inlesee 20

Info#Der Inle-See ist ein Süsswassersee im Shan-Staat in Myanmar. Er ist bekannt durch seine Einbeinruderer und schwimmenden Dörfer und Gärten. Das Leben dieser Menschen ist völlig auf den See ausgerichtet. Wikipedia

 

 

Farit#  Myanmar ist ein tolles Land mit vielen Mystischen Fassetten. Seit der politischen Öffnung boomt der Tourismus in Myanmar – und die Korruption. Seit das Militär 2011 kleine Freiräume für Demokratie zulässt kommen immer mehr Touristen ins Land. Es herrscht Goldgräber Stimmung im Land. Oft auch zum leid der Buddhistischen Bevölkerung die den Umgang mit fremden Menschen noch nicht gewohnt ist.

Abwasser wird in Flüsse und Seen geleitet und Abfall allgemein ist ein grosses Problem. Müll landet meist im Strassengraben und die Natur und Umwelt nimmt dadurch grossen Schaden.

Auf den Haupt Touristen Routen ist es einfacher voran zu kommen. Willst du abgelegene Orte im Land besuchen braucht es viel Zeit und Nerven und oftmals sind Regionen einfach nicht zugänglich für Reisende oder nur dem Militär vorbehalte.

Mit dem nötigen Respekt gegenüber der Bevölkerung und der Natur lohnt es sich in jedem Fall, Myanmar zu besuchen. Jedoch hinkt die Touristische Infrastrucktur vieler Orts im Land hinter her.  Genau das macht eine solche Reise doch zu Abenteuer.

 

home