Jumping Train

Verfasst von Fritz am 3. Dezember 2016.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 9 Sterne, 2 Votum)
32

30.12.15# Die Bahnlinie führt von Mandalay bis nach Hsipaw. Das Dorf Hsipaw liegt in den Shan Bergen Richtung China im Norden, über die berühmte Eisenbahnbrücke Myanmars. Von den Briten 1899 in Auftrag gegeben und von den Amerikanern gebaut. Die technische Perfektion hat damals weltweit Aufsehen erregt.

Auf dieser Strecke lohnt es sich definitiv, den Zug zu nehmen: von Mandalay nach Hsipaw, wegen des berühmten Viadukts. Als amerikanische Ingenieure die Eisenbahnbrücke 1901 vollendeten, war sie die zweitgrößte der Welt. Rund 793 Meter lang und 111 Meter hoch spannt sie sich über die Gokteik-Schlucht. Noch heute gilt sie als technische Meisterleistung.

Heute ist die Bahnlinie wie auch der Zug wirklich in einem desolaten Zustand. Normalerweise fährt der Zug um 04.00h in der Früh in Mandalay ab und braucht für die Strecke rund 8-10 Stunden. Win Win fährt uns bis Pyin U LWin und dort erst steigen wir in den Zug ein. Das Gepäck lassen wir im Auto und Win fährt auf der Handelsroute (auch bekannt als Old Burma Road) Myanmar China bis nach Hsipaw.

Wie kann es anders sein der Zug hat Verspätung und bis die Waren im Güterabteil, alle aus und eingeladen sind und die richtigen Wagen am Zug eingehängt und rangiert sind ist es fast 10.00h bis es losgeht. Das Trasse der Bahnlinie ist so Grotten schlecht, dass wir jeden Moment damit rechnen mussten, dass ein Wagen aus den Schienen springt. Die Wagen baumelten während fast der ganzen Fahrt beängstigend hin und her, oft eine wirklich mulmige Angelegenheit. Daher auch der Name Jumping Train.

Bevor wir den 111m hohen Gokteik Viadukt überquerten blockiert ein Bremsklotz bei einem Wagen noch ein Rad, der zuerst mit roher Gewalt entfernt werden musste. Ein unvorsichtiger Tourist älteren Jahrgangs hat doch tatsächlich das Gefühl, er müsse diesen glühend heissen Bremsklotz noch berühren, und hat sich ordentlich Wort wörtlich die Finger verbrannt. Im Schritttempo querten wir den Viadukt, die Aussicht grandios und genau wegen dieser Aussicht und der einzigartigen Brücke nehmen immer mehr Touristen jedes Jahr die 10 stündige Fahrt mit dem Jumping Train auf sich. Es lohnt sich auch! Nach weiteren 2 Stunden Fahrt erreichten wir auch heil unser Ziel Hispaw wo Win Win auf uns und bringt uns ins Hotel.

Weiterlesen