Ko Lanta

Verfasst von Fritz am 2. März 2008.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 9 Sterne, 2 Voters)
52

09.02.08# Ko Lanta ist auch der Name einer Doppel-Insel in der Strasse von Malakka. Hier schlägt das Backpacker und Hippie Herz etwas höher. Die Preise haben sich zu Phi Phi das nur gerade 20 km entfernt liegt halbiert. Ko Lanta gilt seit langem als Eldorado für unerschrockener Backpacker. Doch auch hier verdrängen unaufhaltsam die Luxus Resorts die billigen Unterkünfte. Das sorglose leben und das relaxte Ambiente schlagen immer noch durch. In den Bars werden jede Nacht die neusten Hits rauf und runter gespielt. Eine der besten Adressen für gutes und günstiges Essen und Schlafen die Bamboo Bar direkt an der Beach.

Jeden Abend wird die Beach für den Sonnenuntergang hergerichtet, um den Tag bei gutem Essen, Bier und Long Drinks zu beschliessen.

10.02.08# Mit dem Mofa machen wir uns auf der Insel auf Erkundungs- Tour. Unterwegs kann man bei kleinen Bars und Restaurant einen Stopp einlegen, die meistens auf einer Anhöhe liegend um die schön Aussicht auf die umliegenden kleinen unbewohnten Inseln zu geniessen. Im Süd/Westen liegt Ban Si Ray (Old Town) die über hundert Jahre alten Gebäude liefen einige Zeit Gefahr abgerissen und durch Betonblöcke ersetzt zu werden. Heute dienen die Häuser als Shops und Anlege Pier für die Boote. Von da aus fahren die Boote zu den umliegenden Inseln, die zu erkunden sich lohnt. In einem Haus finden wir wunderbare handgefertigte Hängematten in allen Farben und Formen.

11.02.08# Eine Fussmassage direkt am Strand, ein Bad im lauwarmen Türkis blauen Meer und eine grosse Flasche Singa Bier und am Abend nach einem Strand- Spaziergang sich auf eine bereit gelegte Matte legen, bei einem Cocktail in die Sterne gucken. Kann es noch was Besseres geben?

Für Morgen haben wir die Fähre nach Krabi gebucht. Fahrzeit 2 Stunden kosten 400 Baht pro Person.

Weiterlesen