Miami

Verfasst von Fritz am 3. Januar 2011.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Sterne, 0 Voters)
54

19.12.10# Nach gut 9 Stunden Flug landen wir in New York. Die Einreisekontrollen waren ziemlich heftig. Was mich aber erstaunt, für die ESTA Bescheinigung und das grüne Einreiseformular interessierte sich kein niemand. Wir hetzten quer durch den ganzen Flughafen um den Anschluss Flug nicht zu verpassen. Aber da war kein Flieger. Verspätung mühsame 2 Stunden vergingen im Flughafen bis es weiter geht nach Miami. Im Miami angekommen waren wir froh, endlich das Hotelzimmer im Red Roof Inn zu beziehen und zu schlafen. Das fliegen auf unseren Reisen ist für mich immer die zermürbendste Sache. Zum Glück müssen wir das Mietauto erst Morgen abholen.

Noch was zur Fluggesellschaft American Airlines. Die Flugzeuge sind sehr alt, das Personal unfreundlich und von New York nach Miami waren die Flugbegleiterinnen sicher schon alle Pensioniert. Alkoholische Getränke an Bord musste auf dieser Strecke bezahlt werden.

20.12.10# Am Morgen frisch und munter direkt zu Dollars am Airport das Auto abholen. Wir glaubten es kaum wir bekommen einen schön roten Dodge 3,5 l Rakete.Wie kann es auch anders sein auch dieses Mal hat der Pechgeier bei mir wieder zugeschlagen. Vor lauter Freude über das schöne Auto, habe ich ganz vergessen, dass das Ding nicht nur schön, sondern auch lang ist. Keine 2 Meter rückwärtsgefahren und schon hatte ich ein anderes Auto touchiert. Das ist aber jetzt blöd gelaufen. Halb so schlimm es ist nur ein kleiner Lackschaden.

Am Strand von Miami Beach war das Missgeschick bereits wieder vergessen.

22.12.10# Wir machen die ersten Fahrversuche und merken, hier ist alles viel grösser und die Amis fahren wie die Henker. Da wird auf den breiten Strassen links und rechts überholt und das zu Teil in Halsbrecherischem Tempo und wenn die Ampel auf Rot steht kann man trotzdem rechts abbiegen, wenn keiner kommt.

Wir brauchen noch das wichtigste aus dem Supermarkt auch dort kann man sich drin verlaufen. Der Einkauf ist anstrengen, also müssen wir uns stärken beim Mac Donalds. In dieser Zeit klauen uns zwei schwarze Kinder einen Teil unseres Einkaufs. Ich sehe noch gerade wie diese um die Ecke verschwinden.

Auf dem Weg zum Hotel steigt uns noch das Navi aus. (schwache Batterie) wir kreisten Stunden lang um die Blocks bis wir endlich wieder unsere Unterkunft finden. Ohne ein Navi ist man hier gerade zu aufgeschmissen. Es ist also so richtig was los seit wir hier angekommen sind.

Weiterlesen

Back to Miami Beach
florida 12
florida 13

 

02.01.11# Wir machen es uns gemütlich in einem Café in der 14tn Collins Avenu, eine parallele Strasse vom der bekannten Ocean Drive in Miami Beach. Die Gestalten und Fahrzeuge die man hier zu Gesicht bekommt übertreffen einiges. Wir haben mit einer Familie aus der Schweiz hier abgemacht, warten ganze 2 Stunden bis Aeschbachers sich durch den Verkehr gerungen haben.

Denn der Ocean Dive ist immer noch gesperrt, weil alle Bars und Restaurants auf die Strasse bestuhlt haben über die Festtage. Es ist ein riesen Puff hier in den Strassen.

Was macht den Ocean Drive so speziell? Hier kann man ausgezeichnet essen, man sieht hier die geilsten Frauen Aärsche und Titten, genauso geile Männer Aärsch keine Titten dafür Six Packs ohne Ende.

Die teuersten Fahrzeuge ob Motorrad oder Auto und die Nacht wird zu Tag. Durchgeknallte Frauen wie Männer live Musik und Shows und Shoppen bis zum abwinken. Hier kann man sich Stundenlang verweilen und amüsieren und das jeden Abend ein Muss für jeden Miami Besucher.

Was in Amerika noch speziell ist, Auto fahren kann man ab dem 16ten Lebensjahr. Alkohol am Steuer wird nicht toleriert 0,0 Promille. Alkohol Konsum erst ab dem 21 Jahren und das wird auch sehr streng kontrolliert und auch eingehalten. Das gleiche gilt für Club besuche. Es nutzt auch nichts wen die Eltern dabei sind und es erlauben würden.

florida 14
florida 10

 

04.01.11# Einmal mit dem Harley durch die Strassen von Miami kurven und am Abend den Ocean Drive hoch und runter donnern. Das ist ein absolutes Highlight und macht unheimlich Spass.

Genau so wird’s gemacht. Am Morgen holen wir die Harley ab und machen eine Fahrt Richtung Lake Okeechobee, Palm Beach und zurück. Am geilsten ist es aber in der Stadt wen du von einer Ampel oder einfach durch die Strassen donnern kannst. Den hier haben sie nicht die gleich übertriebenen Lärmvorschriften wie in er Schweiz. Hier machen die Fahrzeuge ob zwei oder vier Rad noch richtig Krach.

Und eben am Abend den Ocean Drive hoch und runter, sehen und gesehen werden.

 

 Weiterlesen