Patong Phuket

patong

28.01.08# Um 13.30h besteigen wir die Boing 747 der Thai Air Richtung Bangkok. Dieses Flugzeug erinnert mich an meinen ersten Trip 1991 nach Australien, wahrscheinlich aus der ersten Baureihe von der 747-300. Also richtig alt, noch kein TV in den Rückenlehnen vom Vordermann. Ob diese Kiste wohl den Transport übersteht fragte ich mich als erstes.

 

patong 2

 



Wir landen nach sehr ruhigem Flug Morgen um 05.05h in Bangkok und warten 2 Stunden auf den Weiterflug nach Phuket. Dieser Flug dauert gerade mal eine Stunde. Mit einer scharfen rechts Kurve landen wir um 9.00h auf dem Airport von Phuket. Ein Transfer Taxi bringt uns in unser Hotel Deevana Resort in Patong

29.01.08# Das Zimmer können wir erst um 13.00h beziehen. Da stehen wir nun in viel zu warmer Kleidung, eigentlich todmüde und kein Bett und rund 2 Stunden zu früh. Wir entledigen uns der überflüssigen Klamotten und machen uns auf die Socken.

Schon nach wenigen Metern finden wir, hier ist aber richtig was los. Hier halten sich jede Menge Touristen auf und zwar in jeder Altersklasse. Hier spaziert Omi mit Opi und Mütter mit Kinderwagen, wie auch ganze Familien und Gruppenreisende. Auch Muskelschränke und Möchtegern Casanovas streifen durch die Strassen und dann sind noch jene die Zuhause, keine Frau gefunden haben und hier die zarten Thai Girls mit Ihrem dicken Geldbeutel umgarnen. Gerade wenn die Nacht zum Tag wird sind die Gassen von Patong weniger Familien und Kinderfreundlich. Aber ansonsten ganz gemütlich hier.



patong 1

Wie kann es auch anders sein, nachdem wir uns endlich orientieren konnten fanden, wir auch die Beach. Ach mein Gott, da liegen sie alle die Sonnenhungrigen, wie die Seelöwen Kolonie am Strand. Zu tausenden braten alle in der Sonne als ob es Morgen schon verboten Würde. Nach 5 Minuten haben wir bereits genug gesehen. Wer hier den einsamen Strand sucht ist definitiv am falschen Platz. Wir verziehen uns in unser sehr komfortables Zimmer zurück und pennen mal eine Runde. Erst spät stürzen wir uns ins Nachtleben.

patong 3

30-31.01.08# Wir haben uns ein Mofa gemietet. Auf einer Anhöhe bietet sich die After Beach Bar zu einer Pause an. Von hier oben haben wir einen Phantastischen Ausblick auf die ganze Nai Han Bucht. Bei Musik von Bob Marley und einem Bierchen lasen wir uns den Wind um die Nase wehen.

Wir merken je weiter wir Richtung Süden der Halbinsel fahren, weg von Patong umso ruhiger wird es. In Rawai Beach setzen wir uns in Nikita's Bar direkt am Meer. Hier ticken die Uhren schon wieder behaglich, langsam und gemütlich. Gegen Abend sind Wir zurück in Patong. Hei fast vergessen wir brauchen ja noch eine neue Unterkunft.

01.02.08# Wir haben schnell gezügelt. Nur zwei drei Blocks Nördlich Haben wir eine super Unterkunft gefunden und erst noch die Kosten halbiert. Wir bezahlen nur noch 2000 Baht pro Nacht. Reisen ist doch richtig anstrengend. Heute man glaubt es kaum haben wir es das erste Mal geschafft im Meer baden zu gehen. Wir finden hier sogar ein Restaurant Bären Patong. Es gibt hier sogar Cervelatsalat und Café schmeckt auch nach Café.

02.02.08# Wir machen uns auf die Richtung Karon. wir haben dort Gestern eine richtig geile Unterkunft entdeckt. Am Nordhang der Karon Beach gibt es das Baan Karon Hill Resort, richtig schön angelegt im Hang unter schattigen Palmen und Bäumen und von oben sieht man über die ganze Karon Beach. Leider, leider kommen wir zu spät, alles ausgebucht. Schade, bleiben wir halt noch eine Nacht im Andatel Hotel auch Tip Top.

Am Abend, es war schon den ganzen Tag richtig feucht heisse Wetterlage. Am Abend prasselte dann der Regen nieder nach einer Stunde war der Spuck schon wieder vorbei. Wir machten es uns bei Italiener gemütlich. Preise wie zuhause. Für da selbes Geld können wir beim Thai eine Woche essen.

03.02.08# Es ist Sonntag und es ist sehr interessant früh morgens das Geschehen auf der Strasse zu beobachten. Trotz Sonntag werden Lastwagenweise Bauarbeiter herangekarrt. Hier wird im Moment alles zu betoniert. Ist nur zu hoffen, dass die Nachfrage nach Unterkünften das Angebot übersteigt. Im nächsten Kleinbus, werden Turins hineingepfercht, die irgendeine Tour gebucht haben. Das kann schon mal richtige Probleme geben, da wir Bleichgesichter meist andere Masse aufweisen als die Thais. So kann es vorkommen, dass ein weiterer Bus angefordert werden muss.

Wenn wir daran denken, dass die wir schon bald mit Vollpackung in dieser Hitze Richtung Süden ziehen wird es uns schon jetzt mulmig.

weiter...
patong 4

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv