Siem Reap

Verfasst von Fritz am 31. Januar 2013.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 10 Sterne, 2 Voters)
79

kamb 1422.01.13#  Vor rund 20 Jahren habe ich das erste Mal von dieser Mystischen Tempelanlage in Kambodscha gehört. Ein Rucksack Tourist hat mir davon erzählt. Vielleicht war es genau dieser Typ, der Angkor Wat in die Reisehandbücher gebracht hat. Es ist kaum zu glauben, was in der Zeit danach passiert ist. Die Tempelanlage fand den Weg in die Reisehandbücher, daraus resultierten mehr Rucksacktouristen, und Heute Reisen Jung und Alt, Pauschal und Globetrotter hier her in Scharen. Das wollen wir uns anschauen. Siem Reap hat sich zu einer schönen Stadt entwickelt und Unterkünfte gibt es in jeder Preisklasse von 8-800 US $.

Es gibt hier einen grossen Nacht und Old Markt zu erkunden. Das gehört zum Pflichtprogramm. Von Garküchen, Gewürzen, Stoffe und Kleider, auch haufenweise Souvenirs sind hier zu finden. Wirklich lohnenswert. Nicht zu vergessen die Pup Street, nach dem Markt Bummel einen Cocktail schlürfen.

Die Preise sind für unsere Verhältnisse richtig günstig Bier 1,50 Cocktail 3-5 US $ Essen 3-6 US $. Die Währung kambodschanische Real fällt fast völlig weg. Nur Das Wechselgelt die halben Dollar bekommt man in Real zurück und ist meist auch gleich der Tip (Trinkgeld)

 

 

Ein Ausflug zum Tonle Sap Lake

Der Besuch mit einem Boot zu den schwimmenden Dörfern am Ufer vom See, kann als Tages oder Halbtagestour gebucht werden und lohnt sich besonders am Nachmittag mit Lunch auf dem Schiff und Sonnenuntergang inklusive.

Die Bevölkerung lebte früher vom Fischfang und heute vom Tourismus. Die Urtümlichkeit ist den Menschen hier abhandengekommen. Vor allem Kinder sind darauf getrimmt ziemlich frech, um Geld zu betteln. Einfach ignorieren ist wohl das Beste.

kamb 11 kamod

kamb 16

 

Weiterlesen