24 Stunden Singapur

Verfasst von Fritz am 24. Februar 2005.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Sterne, 0 Voters)
30

Der Name Singapore entstammt der Malaiischen Sprache und setzt sich zusammen aus Singha (“Löwe”) und Pura (“Stadt”), also Löwenstadt. Bei der Besiedlung im 7./8. Jahrhundert bekam das damalige Fürstentum zunächst den Namen Temasek (“Stadt am Meer”). Die Legende berichtet, dass dieses jedoch bald in “Löwenstadt” umbenannt wurde. Anlass dafür soll eine Erscheinung in Form eines löwenähnlichen Meeresungeheures gewesen sein. “Merlion”, das Wahrzeichen des Stadtstaates, hat hier seine Ursprünge. Die mehrheitlich chinesisch-stämmige Bevölkerung nennt die Stadt jedoch Xīnjiāpō , was keine tiefe Bedeutung hat, sondern eine einfache Umschreibung des malaiischen Namens ist.

26.02.05# In den letzten 3 Monaten auf unserer Reise haben wir versucht möglichst günstig zu reisen. Bei den Unterkünften zum Beispiel. Wir haben die meiste Zeit im  Auto oder Zelt geschlafen oder auch in günstigen Backpackers. Hier soll das nicht so sein. Wir lassen uns vom Airport mit dem Taxi zum zentral gelegenen Parkroyal Hotel bringen.

zurück in Singapur 29.02.05# Die Zeit in Singapur vergeht immer viel zu schnell und es gäbe noch viel zu erzählen. Am besten man fliegt gleich selber hin. Es kostet ja auch nicht alle Welt. Um 22.40h startet unser Flugzeug Richtung kaltes Europa

01.03.05# Mit einem Umweg über London landen wir pünktlich in Zürich- Kloten. Bereits aus dem Flugzeug ist zu sehen, was uns erwartet. Die Schweiz ist noch fest im Griff eines Jahrhundert Winters. So kalt und so viel Schnee gab es schon lange nicht mehr in der Schweiz und es ist kein Ende ab zu sehen. Also wer kann sollte unbedingt noch bleiben in den wärmeren Gefilden.

home

Fazit# Die Reise durch Vietnam war ein für uns ein grossartiges Abenteuer, das uns noch lange in Erinnerung bleibt. Durch Vietnam zu Reisen ist sehr einfach und die Menschen sehr hilfsbereit, auch wenn oft Touristenpreise verlangt werden, ist die ganze Reise uns auf 1000.- CHF pro Person für einen Monat gekommen. Vietnam ist mit seiner Bevölkerung ein sehr aufstrebendes Land im Asiatischen Raum. Die Menschen hier sind sehr fleissig und zielstrebig. Landschaftlich sehr beeindruckend. Für mich vor allem der Norden von Vietnam. In den nächsten Jahren wird sich Vietnam weiter rasant weiter entwickeln und für den Tourismus öffne. Ein absolut empfehlenswertes Reiseland.

Australien, dieser Kontinent ist landschaftlich immer wieder eine Reise wert. Für mich war es nun das dritte Mal, dass ich auf dem Kontinent der Kängurus war. In den letzten Jahren hat sich jedoch das Preis Leistungsverhältnis zum negativen gewendet. Es ist alles viel teurer geworden, vor allem Genussmittel das ganze stimmt auch nicht mehr mit den Verdiensten der Bevölkerung überein, daher sind auch viele hoch verschuldet. Auch die Backpacker Szene hat sich stark verändert. Schuld daran ist wohl das neue Work and Holiday Visa das beantragt werden kann. Viele Junge Traveller reisen nach Australien mit einem leeren Geldbeutel und haben das Gefühl am nächsten Tag bereits einen Traumjob zu finden. Mit der Ausbildung, die Sie meist von Europa mitbringen, denken sie ist das absolut kein Problem. Nicht vergessen auch als Tourist ist jeder, halt eben ein Ausländer und Gast. Die Traumjobs enden meist als Fruit Picker oder Farmarbeiter in dem prallen Sonnen. Mein Vorschlag für Australien einen prall gefüllten Geldbeutel mitbringen, dann ist Australien immer noch eine Reise wert. Auch wenn viel an seinem wilden Charme verloren gegangen ist.

singapur 5
singapur 6

Immer wieder erstaunt und fasziniert Singapore aufs Neue. Jedes Mal ist es fast nicht mehr wieder zu erkennen, man bekommt fast das Gefühl, dass die Hochhäuser hier über Nacht entstehen und sich verändern. Am meisten betroffen, ist der Chinatown. Noch vor 10 Jahren war hier ein Attraktiver Handel auf einfachste Weise, mit und über alles was das Herz begehrt im Gang. Dieser Teil der Stadt wurde schon fast Kitschig renoviert und das Feilschen um Ware und Produkte ist auch grösstenteils vorbei. Vor allem die vielen Elektronik Händler sind aus dieser Gegend verschwunden. Wo sind sie wohl geblieben

27.02.05# Wir fragen eine Einheimische, wo denn die ganzen Händler und Shops von Elektronik Waren geblieben sind. Wir bekommen eine Antwort. Dieser Markt hat sich in den Sim Lim Tower und Squer verschoben. Die Preise kann man zwar nicht mehr bis zur Hälfte runter handeln, dennoch kann man hier noch auf Schnäppchen Jagd gehen. Singapur ist einmal mehr ein Zwischenstop. Die Reise geht weiter nach Vietnam, ich bin sehr gespannt was uns in diesem Land erwartet.

Weiterlesen