Zermatt Wallis

Verfasst von Fritz Binggeli am 21. November 2018.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Sterne, 1 Voters)
191

Zermatt Januar 2008# Was kann diese Ski- Region noch Topen? Als gebürtiger Schweizer habe ich dieses Jahr erst mals Zermatt besucht. Es ist schon verrückt, da reisen wir um die halbe Welt und erst jetzt haben wir es geschafft, Zermatt zu besuchen.

Lange Zeit war Zermatt ein abgeschiedenes Bergdorf in mitten der höchsten Berge der Schweiz eingekesselt und unerschlossen im 30 Kilometer langen Nkolai- und Mattertal. Bis im Jahr 1891 die Bahnlinie Visp-Zermatt (VZ) eingeweiht wird. Zuvor konnte das Dorf nur über einen Saumpfad erreicht werden und zählte damals gerade mal 400 Einwohner.

Ein Mann namens Alexander Seiler erkannte als erster die Anziehungskraft des Matterhornes. In den nächsten Jahren treiben die Hoteliers die Entwicklung voran und es war und ist von Anfang an eine Erfolgsgeschichte.

Heute ist das Zermatt und seine steilen umliegenden Berge ein perfekt ausgebautes Ski und Wandergebiet. Aus Berghütten entstanden Gourmet Restaurants vom feinsten prunkvolle Hotels und Markengeschäfte an der Bahnhofstrassse. Bahnen die dich hoch hinauf in die einzigartige Bergwelt bringen. Die Kulisse ist einfach umwerfend ob im Sommer oder Winter.

Ein Aufenthalt in Zermatt ist in den letzten Jahren Richtig teuer geworden und trotzdem lohnt ein Besuch in Zermatt. Das einzige was einem den Aufenthalt trüben kann ist das Wetter, da es sehr schnell umschlägt und richtig garstig werden kann.

 

 Weiterlesen